Stärkung der Annahme meines Menschseins

Neues Angebot für Welt- und Ordenspriester

In einem Zeitraum von sechs Wochen geht es bei diesem Kurs um die Wahrnehmung der eigenen Bedrüftigkeit, der Emotionalität und Sexualität. Er richtet sich primär an Welt- und Ordenspriester.

Vor dem Hintergrund der Arbeit in den vergangenen Jahren, den Herausforderungen für Priester heute und den Ergebnissen der MHG-Studie wurde dieser Kurs zielgruppengerecht entwickelt. 

Wöchentliche Schwerpunktthemen fokussieren unter anderem Überforderung und Selbstfürsorge, die eigene sexuelle Identität und Orientierung, Macht und Ohnmacht sowie missbräuchliches Verhalten und Suchtgefährdung. Neben psychologischen und geistlichen Einzelgesprächen soll auch der Austausch in der Gruppe mit anderen Priestern in ähnlichen Lebenssituationen gefördert werden. Geistliche und psychologische Workshops, Kamingespräche, Entspannungsübungen, Ausflüge und gemeinsame Eucharistiefeiern sind weitere Inhalte.

Viele Priester fühlen sich heute verunsichert, zum einen durch die immer größer werdenden Seelsorgeräume, zum anderen durch die Missbrauchsskandale, die bis in die Gegenwart in den Medien veröffentlicht werden. Manch ein Priester stellt das überkommene Priesterbild in Frage. Nicht wenige sehen sich in der Öffentlichkeit unter Generalverdacht gestellt.

Dazu kommt, dass sich viele Priester im großen pastoralen Raum entwurzelt, heimatlos und einsam erleben. Andere fühlen sich in ihrer Diözese oder in ihrem Orden allein gelassen. Wichtige Bedürfnisse – nach Wertschätzung, Anerkennung, Beziehung, Nähe, Beheimatung – bleiben unerfüllt.

In dieser Situation bedarf es wirksamer Maßnahmen und Hilfen, um heute als Priester gut wirken zu können. Die Zuwendung zu den eigenen Emotionen und Bedürfnissen ist für jeden Menschen ein Thema. Sie gewinnt jedoch in beruflichen Feldern an Bedeutung, in denen sich Menschen anvertrauen und sich sicher fühlen sollen. Letztlich betrifft dies alle heilenden Berufe genauso wie die Seelsorge.

Wöchentliche Schwerpunktthemen und Kurselemente

  • Umgang mit meiner Irritation
  • Überforderung und gesunde Selbstfürsorge
  • Macht vs. Ohnmacht
  • Ich, Mensch: Mann/Frau
  • Missbräuchliches Verhalten und Suchtgefährdung

  • Förderung der Beziehungsfähigkeit und Handlungsorientierung
  • Psychologische und geistlich-spirituelle Workshops
  • Auseinandersetzung mit dem wöchtlichen Schwerpunktthema in Kleingruppen
  • Psychologische und geistlich-spirituelle Einzelgespräche
  • Entspannungsübungen
  • Kreative Gestaltungsarbeit
  • Gemeinsame Eucharistiefeiern und Teilnahme an Gebetszeiten der Mönche

 

Kosten

Die Gesamtkosten für den 6-Wochen-Kurs betragen 3.600 € für die Gäste, deren Diözesen das Recollectio-Haus finanziell unterstützen. Bei allen anderen Gästen betragen die Teilnahmekosten 4.000 €.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Recollectio-Haus
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach

Tel. 09324/20 401 (Vormittags)
Fax 09324/20 601
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Dr. Corinna Paeth:
Tel. 09324/20 400

Presseanfragen
Öffentlichkeitsarbeit Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Schwarzach a. Main
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!