Aktuelles

Neue Psychotherapeutinnen im Recollectio-Haus

Dr. Kathrin Zierhut und Kristina Schneider verstärken das Team des Recollectio-Hauses. Was sie vorher gemacht haben und wie sie nach Münsterschwarzach gekommen sind, erzählen sie im Interview.

Frage: Wie sind Sie zum Recollectio-Haus gekommen?

Dr. Kathrin Zierhut: Ganz klassisch durch eine Stellenausschreibung. Ich fand das unfassbar spannend. Und da ich hier aus der Gegend komme und in Würzburg gearbeitet habe, dachte ich, ich bewerbe mich mal. Seit März unterstütze ich das Team hier.

Kristina Schneider: Und ich bin tatsächlich durch sie auf die weitere Stelle aufmerksam gemacht worden. Wir waren Kolleginnen. Mich hat die Stelle angesprochen, weil ich im katholischen Umfeld aufgewachsen und auch so sozialisiert worden bin. Ich arbeite seit Juli 50 Prozent hier und die anderen 50 Prozent bei meinem bisherigen Arbeitgeber.

Frage: Was haben Sie vorher gearbeitet?

Dr. Kathrin Zierhut: Ich war an der Universität Würzburg an der Forschungsambulanz im Institut für Psychologie I. Dort habe ich als Leitung in der Ambulanz Studien koordiniert, Patienten behandelt und Psychotherapeuten in Ausbildung betreut.

Kristina Schneider: Ich bin nach wie vor an der Universität Würzburg an der Forschungsambulanz im Institut für Psychologie I in Teilzeit. Mittlerweile leite ich als Dr. Zierhuts Nachfolgerin den Forschungszweig der Hochschulambulanz.

Frage: Was macht das Recollectio-Haus so besonders?

Dr. Kathrin Zierhut: Mich hat der ganzheitliche Ansatz fasziniert. Bevor ich hier angefangen habe, hatte ich die Hoffnung, unter diesem christlichen Menschenbild arbeiten zu können. Und die hat sich bestätigt. Ich glaube auch, dass die Kombination zwischen Psychotherapie und geistlicher Begleitung ein Geschenk ist. Der "Faktor Gott" als Unterstützung ist etwas Hilfreiches und beruhigendes.

Kristina Schneider: Ich habe mich in meiner Jugendzeit stark in der Kirche engagiert. Für mich bedeutet das hier auch, den Glauben mehr im Alltag zu haben und das positive Gottes- und Glaubensbild auch so weiterzugeben. Bereits bei den ersten Gesprächen habe ich gemerkt, wie gut die Atmosphäre hier im Team ist. Offenheit und die Menschlichkeit werden hier sowohl im therapeutischen als auch im geistlichen Bereich selbstverständlich gelebt. Das Konzept des Hauses ist auch rund – Einzelgespräche, Gruppenarbeit und auch für uns die Ergänzung der geistlichen Begleiter.

Frage: Gibt es auch Herausforderungen?

Dr. Kathrin Zierhut: Die vielen Namen (lacht). Und ich merke, dass ich als Protestantin noch Nachhilfe bei katholischen Kirchenstrukturen brauche.

Kristina Schneider: Im Vergleich zur Ambulanz gibt es hier eine ganz andere Zielgruppe. Das bringt neue Anforderungen und Themenfelder, was für mich sehr reizvoll ist Für mich war es wichtig zu prüfen, ob die Arbeit auch wirklich zu mir passt und ich hier reinpasse. Und für uns beide war es natürlich herausfordernd, an einer neuen Stelle anzukommen. Strukturen, Abläufe, Einleben. Aber ich glaube, das ist uns gut gelungen.

Kurstermine

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Recollectio-Haus
Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach

Tel. 09324/20 401 (Vormittags)
Fax 09324/20 601
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Dr. Corinna Paeth:
Tel. 09324/20 400

Presseanfragen
Öffentlichkeitsarbeit Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Schwarzach a. Main
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!